Ist da draußen Jemand?

Eine intergalaktische Reisekomödie von Christine Dissmann
2016

Familie Landmeier befindet sich auf einer Urlaubsreise durch die Milchstrasse, als sie auf dem kleinen Planeten Penturion C_23 notlanden muss. Was die Familie nicht ahnt: der Planet ist bewohnt und die ungebetenen Weltraumtouristen sind den Einheimischen keineswegs willkommen. Dann aber beschließen die Planetarier, dass die Erdlinge bleiben dürfen, wenn sie sich den Gewohnheiten vor Ort perfekt anpassen.

Elsa, die abenteuerlustige Tochter der Familie, lässt sich auf das Angebot ein und lebt bald wie eine echte Außerirdische. Als Elsa erkennt, dass mit ihrer Verwandlung die Rückkehr in ihre Heimat unmöglich geworden ist, beschließt sie, zu fliehen. Am Ende einer dramatischen Verfolgungsjagd im All erkennt nicht nur die Familie Landmeier, was für ein wunderbarer Planet unsere Erde ist.

Es spielt das Kinder-Ensemble des Theaters.

Text und Regie: Christine Dissmann

Support Requisiten: Béla Weimar-Dittmar

Mit: Lotta Mebs, Simon Wernicke, Theresa Dissmann, Karla Nagora, Carlo Hinsch, Edda Hinsch, Selma Tischendorf.

Aufführungen: 5./6./9. 3.2016   Christuskirche Berlin-Kreuzberg; Dieffenbachstrasse 39;  10967 Berlin

13.3.2016    Holzkirche Berlin-Friedrichshain;  Richard-Sorge-Str. 14/15;     10249 Berlin

Der Eintritt ist jeweils frei. Spenden auf Hut.

Mit freundlicher Unterstützung von:

Bilder der Aufführung:

Fotos: Jan Plückhahn